>Berichterstattung zu Hypo-Affäre verboten:

>Leider funktionieren die im vorangegangenen BLOG genannten Links zu den Protokollen der Herren Kulterer und Pinkl der Staatsanwaltschaft Klagenfurt nicht mehr. Dem Magazin NEWS wurde per einstweiliger Verfügung eines österr. Bezirksgerichts die Verbreitung untersagt.

NEWS hatte in der Coverstory “Die Akte Hypo” entscheidende Dokumente aus den Gerichtsakten veröffentlicht. Das Verbot kommentiert News so: “Bei den veröffentlichten Aktenbestandteilen handelt es sich um Informationen, die in höchst allgemeinem Interesse stehen, weil sie die Aufklärung eines der größten Finanzskandale der Republik zum Gegenstand haben. Diese Verfügung stellt einen eklatanten Eingriff in die Medien- und Informationsfreiheit von NEWS und seinen Lesern im Sinne des Artikels 10 der Europäischen Menschenrechtskonvention dar.”

One Response to >Berichterstattung zu Hypo-Affäre verboten:

  1. >Bestechung eines ausländischen Amtsträgers

    http://derstandard.at/1269448698180/Staatsanwalt-Bank-kooperiert

    Die BayernLB hat über ihre Tochter DKB 2 Mio. Euro Bestechungsgeld bezahlt, um eine Schrottbank per Gebrauchtwagen-Vertrag kaufen und sich damit zum Schaden der bayerischen Steuerzahler selbst über die Leiste ziehen zu können.