>Top down, d.h. immer der Nase nach

>Unter den Zeugen, die wir morgen im Ausschuss benennen werden, stehen Stoiber und die anderen ehemaligen Regierungsmitglieder natürlich an erster Stelle. Der Ministerpräsident trägt ohnehin die Gesamtverantwortung, aber unter Stoibers Regentschaft konnte kein Fußboden – etwa in der Pinakothek der Moderne – eingebaut werden, ohne dass sich Stoiber selbst damit befasst hätte. Und die Verwaltungsräte, also Faltlhauser, Huber, Beckstein, Schmid und Konsorten, verantworten laut Gesetz die Grundsatzentscheidungen. Deshalb wollen wir die Befragung “top down” durchführen, d.h. auf gut Deutsch gemäß der Geruchsleitlinie, nach der der Fisch vom Kopf her stinkt.

Comments are closed.